Projektübersicht

Die Stadt durch die Augen von Kindern sehen – darum geht es in dem Wettbewerb für Kinder und Jugendliche aus der Braunschweiger Weststadt. Die Ideen der Gewinner werden öffentlich präsentiert und ermöglichen einen neuen Blick auf das Lebensumfeld der Beteiligten.

Kategorie: Bildung
Stichworte: Wettbewerb, Veranstaltung, Jugendzentren, Schulen, Kultur
Finanzierungs­zeitraum: 30.04.2019 13:57 Uhr - 01.12.2019 22:00 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Mai bis Dezember 2019

Worum geht es in diesem Projekt?

In Kooperation mit den Schulen und Jugendzentren in der Braunschweiger Weststadt wird ein Wettbewerb ausgelobt, an dem sich Kinder und Jugendliche aller Altersklassen beteiligen können. Mit Bildern, Fotos, Videos oder in Form von Geschichten oder Gedichten sollen sie zeigen, wie sie „ihre Weststadt“ sehen. Die Ergebnisse des Wettbewerbs präsentieren sie im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung. Hier werden auch die Gewinner bekanntgegeben und geehrt.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Angesprochen sind Kinder und Jugendliche aus der Braunschweiger Weststadt. Da Kinder die Welt zum Teil mit anderen Augen sehen, erhoffen wir uns einen frischen Blickwinkel auf diese Ecke unserer Stadt. Hieraus ergeben sich vielfältige Möglichkeiten, positive Veränderungen zu erwirken. Bereits bestehende Angebote für Kinder und Jugendliche können von den Teilnehmern kritisch in Augenschein genommen und neue Ideen entwickelt werden.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Mit dem Wettbewerb soll die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen bei der Gestaltung ihrer direkten Umwelt gestärkt werden. Sie erhalten eine Stimme und können zeigen, welches Potenzial in ihnen steckt.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit einer Gesamtsumme von 1.500 € können rund 100 Kinder und Jugendliche am Wettbewerb teilnehmen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Der gemeinnützige Verein Stadtteilentwicklung Weststadt e.V. wurde 2008 von Vertreterinnen und Vertretern der Baugenossenschaft >Wiederaufbau< eG, der Nibelungen-Wohnbau-GmbH und der Stadt Braunschweig gegründet. Seit 2010 wird die Arbeit durch die Braunschweiger Baugenossenschaft als vierter Partner gestärkt. Der Verein ist Träger der Treffpunkte Am Queckenberg 2, Elbestraße 45 und Pregelstraße 11.