Projektübersicht

Hinter dem Nachbarschaftsladen am Braunschweiger Erfurtplatz 3 soll durch den Aufbau eines Stadtteilgartens eine grüne Oase mit Hochbeeten entstehen. Kinder und Jugendliche aus dem Heidberg legen diesen unter fachkundiger Anleitung an und lernen dabei, ökologisch nachhaltig und biologisch wertvoll zu gärtnern.

Kategorie: Umweltschutz
Stichworte: Nachbarschaftsgarten, Braunschweiger Heidberg, Pflege der Pflanzen, Nachhaltigkeit, Umwelt
Finanzierungs­zeitraum: 30.04.2019 13:57 Uhr - 01.12.2019 22:00 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Mai bis Dezember 2019

Worum geht es in diesem Projekt?

Kinder aus dem Braunschweiger Heidberg legen unter fachkundiger Anleitung, unterstützt vom Nachbarschaftsladen Heidberg und dem Gartenbaucentrum Heidberg – Markmann’s Gartenpflege & Gestaltung, einen Nachbarschaftsgarten mit Hochbeeten an. Standort ist ein geschlossener Bereich hinter dem Nachbarschaftsladen am Erfurtplatz 3.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Kinder und Jugendliche aller Altersklassen aus dem Braunschweiger Heidberg können sich am Aufbau des Nachbarschaftsgartens mit Hochbeeten beteiligen. Sie lernen, ökologisch nachhaltig und biologisch wertvoll zu gärtnern. Die Verantwortung, die sie mit der Pflege der Pflanzen übernehmen, stärkt ihr Sozialverhalten.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Kinder aus der Stadt für die Themen Umwelt und Nachhaltigkeit zu sensibilisieren, gelingt am besten, wenn sie praktische Erfahrungen sammeln können. Der Aufbau eines Stadtteilgartens mit Hochbeeten bietet hierfür ideale Voraussetzungen. Alle Bewohner des Stadtteils Heidberg profitieren von der kleinen, grünen Oase. Auch für Insekten, besonders für die stark gefährdete Biene, ist der Garten ein idealer Lebensraum in der Stadt.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit 3.500 € können rund 15 Kinder gemeinsam einen Nachbarschaftsgarten mit Hochbeeten anlegen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Der AWO-Nachbarschaftsladen als Projektträger ist eine zentrale Anlauf- und Informationsstelle für alle Bürgerinnen und Bürger des Stadtteils. Initiator des Projektes ist die Braunschweiger Baugenossenschaft.