Projektübersicht

Im Treffpunkt MOSAIK gibt es Angebote wie Café Kinderwagen, ein Klön- und Koch-Treff, Lesestübchen, Bauchtanz, Kunstausstellungen, Bürgerfrühstücke, saisonale Nachbarschaftsfeste, Einkaufsfahrten mit Senioren. Es wird eine Integrations-Fußballmannschaft unterstützt und in der Flüchtlingswohnanlage in Lessien betreibt der Förderverein eine Fahrradwerkstatt. Die Aktivitäten werden ausschließlich von Ehrenamtlichen betreut. Wir freuen uns über jede Spende, die unser soziales Engagement unterstützt.

Kategorie: Soziales Engagement
Stichworte: Seniorentreff, Freizeitangebote, Kunst und Kultur, Nachbarschaftsfeste, Integrationsangebote
Finanzierungs­zeitraum: 20.11.2019 14:22 Uhr - 29.02.2020 00:00 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Frühjahr 2020

Worum geht es in diesem Projekt?

Das Doppeldorf hat 1700 Einwohner und eine Flüchtlingswohnanlage mit zur Zeit ca. 180 Flüchtlingen.
Wir sind durch unser tägliches Erleben / unsere Erfahrungen davon überzeugt, dass interkulturelle Angebote Akzeptanz und ein gelebtes Miteinander in der Dorfgemeinschaft schaffen. Uns ist es sehr wichtig, dass wir alle Bevölkerungsschichten, egal welchen Alters oder Herkunft, in unser ehrenamtliches Engagement einbeziehen. Weitere Angebote kommen von Bürgern für Bürger. Unsere Vereinshaus MOSAIK (ehemaliges Ladengeschäft) ist die Begegnungsstätte für die Bürger im Doppeldorf.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Für Senioren, die zuhause vereinsamen, ist das MOSAIK ein Treffpunkt für soziale Kontakte.
Gemeinsame Einkaufsfahrten sollen die Geselligkeit stärken. Gemeinsame Aktivitäten zwischen Senioren und Kindern sind geplant. Gemeinsam lesen, voneinander lernen und Kontakte aufbauen ist unser Ziel.
Im Café Kinderwagen können sich Eltern austauschen und bekommen Hilfe von einer Hebamme.
Beim Koch-Treff werden Rezepte von Bürgern vorgestellt, gemeinsam ausprobiert und verköstigt.
Im Lesestübchen können neben Lesungen, per Präsentation andere Heimaten vorgestellt werden. So lernen wir gemeinsam andere Kulturen und Lebensweisen kennen.
In der Bauchtanzgruppe lernen Frauen von Frauen, egal welcher Herkunft, neue Tanztechniken kennen. Vorbehalte gegenüber Menschen aus anderen Ländern sollen ausgeräumt werden.
Durch den Punktspielbetrieb der Integrations-Fußballmannschaft werden auch über die Gemeindegrenzen hinaus zu anderen Dörfern und Vereinen Kontakte geknüpft.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Der Förderverein, der sich im Mai 2015 gegründet und mittlerweile über 120 Mitglieder hat, arbeitet ehrenamtlich und trägt dazu bei, dass der soziale Frieden erhalten und die gegenseitige Akzeptanz im Dorf gestärkt wird.
Gemeinsame Aktivitäten stärken das Miteinander.
Unser ehrenamtlicher Einsatz zum Wohle der Dorfgemeinschaft ist überwiegend von Spenden abhängig.
Wir freuen uns über jede Spende von Ihnen. Natürlich ist es auch möglich, unseren Treffpunkt MOSAIK persönlich kennen zu lernen. Machen Sie sich selbst ein Bild von dem vielfältigen ehrenamtlichen Einsatz der Fördervereinsmitglieder. Eine gute Gelegenheit bietet hierfür unser "Klön-Treff" jeden Dienstag von 15.00 - 17.30 Uhr. Geselligkeit bei selbstgebackenem Kuchen und einer Tasse Kafffee/Tee steht hier im Vordergrund!
Sie sind herzlich willkommen!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Für die vielen wichtigen Angebote fehlen die technischen Hilfsmittel wie z.B. eine an der Wand anzubringende Leinwand (350,-€), ein Beamer (650,-€), elektrische Geräte und Küchenutensilien für den Kochtreff (500,- €).
Der vereinseigene Bus muss unterhalten werden. Auch jährliche Kosten in Höhe von 3500,- € für die Integrations-Fußballmannschaft (Ehrenamtspauschale für den Trainer und die Fahrten zu den Punktspielen) werden über Spenden ausgeglichen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Der Förderverein Ehra-Lessien, ein Dorf ein Team e.V. ist ein gemeinnützig anerkannter Verein. Spendenbescheinigungen können ausgestellt werden. Es gibt eine gute Zusammenarbeit mit dem Landkreis Gifhorn, der Gemeinde und den ortsansässigen Vereinen und Verbänden.