Projektübersicht

Tiere in Not sind bei der Tierhilfe Wolfsburg e.V. gut aufgehoben. Die Mitglieder des kleinen Vereins kümmern sich um kranke und verletzte Kätzchen, ausgesetzte Hunde und vierbeinige Waisenkinder. Ein besonderes Anliegen ist den Verantwortlichen die Kastration und tierärztliche Versorgung und streunenden Katzen.

Kategorie: allgemein
Stichworte: Tierschutz, Katzen, Versorgung
Finanzierungs­zeitraum: 08.06.2018 17:11 Uhr - 07.09.2018 22:00 Uhr
Realisierungs­zeitraum: zweite Jahreshälfte 2018

Worum geht es in diesem Projekt?

Die ehrenamtlichen Helfer um Babykätzchen, die meist als Fundtiere gebracht werden, und entlasten damit auch das Tierheim Sülfeld. Alleine im Jahr 2017 konnten 80 Katzenbabys aufgezogen und erfolgreich vermittelt werden. Im laufenden Jahr wurden bisher 59 Streunerkatzen kastriert und teilweise sogar in liebevolle Heime vermittelt.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Mit ihrem unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz tragen die Mitglieder dazu bei, dass sich die vielen verwilderten Katzen in Wolfsburg nicht noch weiter vermehren. Wildlebende Katzen werden eingefangen, zum Tierarzt gebracht und kastriert. Auch die Betreuung nach der Kastration bis zur Auswilderung oder Vermittlung in ein schönes Zuhause übernehmen die Vereinsmitglieder.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Nach der Aufnahme von in Not geratenen Tieren werden diese bei uns in privaten Pflegestellen bis zu ihrer Vermittlung liebevoll betreut und tierärztlich versorgt.
Der Verein ist auch Ansprechpartner für Menschen, die ein hilfloses Tier entdecken und nicht wissen, an wen Sie sich wenden können.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Tierärztliche Behandlungen und Kastrationen kosten viel Geld. Daher ist der Verein auf Unterstützung durch Spenden angewiesen. Die Verantwortlichen hoffen auch, durch die Teilnahme an „Gemeinsam helfen“ weitere Unterstützer für die Arbeit des Vereins zu gewinnen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Tierhilfe Wolfsburg e.V.