Projektübersicht

Durch Starten des Videos stimmen Sie den Datenschutzrichtlinien von Youtube zu.

Mit dem Projekt "Kultursensible Hospizarbeit" will der Verein "Hospizarbeit Braunschweig e. V." erreichen, dass alle Bewohner*innen Braunschweigs Zugang zu den Angeboten von Palliativversorgung und Hospizarbeit haben. Im Rahmen unseres deutsch-türkischen Comedy-Theaters "Öztürks III - Die Traumhochzeit" am 14. September möchten wir nicht nur auf heitere Weise zum Verständnis der kulturellen Gemeinsamkeiten und Unterschiede beitragen, sondern auch Spenden für die wichtige Hospizarbeit sammeln.

Kategorie: Soziales Engagement
Stichworte: Braunschweig, Kulturverständnis, Hospizarbeit
Finanzierungs­zeitraum: 16.08.2019 15:09 Uhr - 04.10.2019 22:00 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Herbst 2019

Worum geht es in diesem Projekt?

Mit unserem Crowdfunding-Projekt und unserer Comedy-Veranstaltung Mitte September möchten wir - die Agentur Freigut - Spenden für das Projekt "Kultursensible Hospizarbeit" des Vereins "Hospizarbeit Braunschweig e. V." sammeln. Da die Begleitung von Menschen in schwerer Krankheit, im Sterben und in der Trauer kulturell geprägt ist und die verschiedenen Religionen mit diesen emotional belastenden Lebensumständen in unterschiedlicher Weise umgehen, ist es umso wichtiger, unterschiedliche, kulturelle Erfahrungen und Ansichten zu den Themen Krankheit, Sterben, Tod und Trauer auszutauschen. Zwischen Menschen mit und ohne Migrationshintergrund und den überwiegend ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Hospizarbeit Braunschweig.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Das Ziel dieses Projekts ist es, eine "kultursensible Hospizarbeit" in Braunschweig zu ermöglichen und diese zu unterstützen.

Menschen aus anderen Kulturen und Religionen, die in Braunschweig leben, sollen ebenfalls die Angebote von Palliativversorgung und Hospizarbeit wahrnehmen und für sich nutzen.

Die überwiegend ehrenamtlich tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen mit dieser Gruppe in Kontakt kommen. Vereine und andere Institutionen, die sich um Menschen aus anderen Kulturen und Religionen kümmern sollen in diesen Prozess eingebunden werden.

Der geplante Austausch kann ebenso dazu beitragen, dass Ehrenamtliche aus anderen Kulturen und Religionen für die wichtige Arbeit des Vereins gewonnen werden.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Um den Zugang für alle Bürger*innen Braunschweigs zu den Angeboten der Palliativversorgung und Hospizarbeit zu fördern.

Da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist, kann jede Spenderin und jeder Spender auf Wunsch eine Spendenbescheinigung ausgestellt bekommen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die Spenden ermöglichen es, Personal- und Sachkosten für die Organisation von Veranstaltungen zum Erfahrungsaustausch und für die Kontaktaufnahmen mit verschiedenen Stellen und Vereinen, die sich um Menschen aus anderen Kulturen und Religionen kümmern, zu finanzieren.

Alle Spenden, die über die Spenden-Plattform und im Rahmen der Comedy-Veranstaltung am 14. September gesammelt werden, werden zugunsten des beschriebenen Projekts eingesetzt.

Danke für Ihre Unterstützung!

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Crowdfunding-Projekt steht Ümüt Ugur und seine Agentur Freigut, die im Rahmen der Veranstaltung Mitte September Spenden sammelt, und der Verein Hospizarbeit Braunschweig e.V.. Ein Verein, der seit über 25 Jahren in Braunschweig in den Bereichen Sterbebegleitung, Trauerbegleitung und Information der Öffentlichkeit, mit über 400 Vereinsmitgliedern und 120 ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen, tätig ist.