Projektübersicht

Mindestens zweimal im Monat bereichern die Clowns „Zwille“ und „Frau Sowieso an Samstag- oder Sonntagnachmittagen für zwei Stunden unser Haus und spielen sich über die Wohnbereiche. Seit langem schon werden sie von allen im Haus lebenden und arbeitenden sehnlichst erwartet. Im Laufe der letzten Monate – Jahre sind zwischen den Klinikclowns und vielen unserer Bewohner Beziehungen gewachsen, die deutlich tragfähig geworden sind.

Kategorie: Altenhilfe
Stichworte: Unbeschwertheit, Freude, Clown, Frau Sowieso, Zwille
Finanzierungs­zeitraum: 18.05.2018 08:20 Uhr - 02.11.2018 22:00 Uhr
Realisierungs­zeitraum: 2. Jahreshälfte 2018

Worum geht es in diesem Projekt?

Mindestens zweimal im Monat bereichern die Clowns „Zwille“ und „Frau Sowieso an Samstag- oder Sonntagnachmittagen für zwei Stunden unser Haus und spielen sich über die Wohnbereiche. Seit langem schon werden sie von allen im Haus lebenden und arbeitenden sehnlichst erwartet. Im Laufe der letzten Monate – Jahre sind zwischen den Klinikclowns und vielen unserer Bewohner Beziehungen gewachsen, die deutlich tragfähig geworden sind.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Die Klinikclowns sind nicht nur eine Entlastung, und sie sind schon gar ein irgendwie schräges Therapieangebot – nein, sie sind viel mehr: Zwille und Frau Sowieso schaffen Inseln der Unbeschwertheit und Freude, entlasten vorübergehend die Seele und wirken im wahrsten Sinne des Wortes heilend. Unsere Bewohner möchten und können sie nicht mehr missen.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Die beiden Clowns sorgen an den Besuchswochenenden regelmäßig für Spaß und gute Laune bei den Bewohnern und Mitarbeitenden des Philipp-Spitta-Seniorenzentrums, die dadurch richtig aufblühen und ein Strahlen ins Gesicht bekommen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Erfolgsprojekt soll auf jeden Fall weiterlaufen, denn Zwille und Frau Sowieso sind sehr beliebt bei den Seniorinnen, Senioren & Mitarbeiter. Mit dem Preisgeld aus „Gemeinsam helfen“ sollen weitere Besuche der beiden fröhlichen Clowns für die nächsten Monate finanziert werden.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Philipp-Spitta-Stiftung unterstützt das Philipp-Spitta-Seniorenzentrum mit 105 vollstationäre Pflegeplätze sowie eingestreute Kurzzeitpflegeplätze, zudem sind 14 Seniorenwohnungen und 70 betreute Wohnungen angeschlossen. In der Einrichtung leben Menschen unterschiedlichster Pflegegrade, zum Teil mit deutlichen Verhaltensoriginalitäten und dementiellen Erkrankungen.