Projektübersicht

Die DRK Kleiderkammer in Wolfsburg benötigt einen Behindertenaufzug (siehe Bild 3). Damit werden gleich ZWEI Probleme auf einmal gelöst: Gehbehinderte Mitmenschen können unsere Kleiderkammer betreten und unsere ehrenamtlichen Helfer brauchen nicht mehr so schwer zu schleppen.

Kategorie: soziales Engagement

Stichworte: Behinderung, Kleiderkammer, Rückenfreundlich, DRK, Aufzug

Finanzierungszeitraum 11.05.2017 08:43 Uhr - 22.09.2017 23:59 Uhr

Realisierungszeitraum des Projektes: Sommer/Herbst 2017

Worum geht es in diesem Projekt?

Wir führen eine Kleiderkammer im Henry-Dunant-Haus des DRK Ortsvereins Wolfsburg-Mitte e.V.. Die Kleiderkammer befindet sich im Keller und ist nur über eine steile Treppen zu erreichen (siehe Bild 1). Gehbehinderte Mitmenschen können nur mit großen Problemen entweder unter extremer Anstrengung oder gar nicht unsere Einrichtung betreten. Ebenso die hilfsbedürftige Gruppe der Rollstuhlfahrer, die komplett ausgegrenzt ist.
Hinzu kommt, dass unsere ehrenamtlichen Helfer nicht verwertbare Spenden, sei es über unseren Spendencontainer nach oben werfen (ca. 4 Meter) (siehe Bild 3) oder über die betonierte enge Treppe in unser Außenlager bringen müssen. Es kann sich jeder vorstellen, dass dies extrem anstrengend ist und auf den Rücken geht. Viele können diese Arbeit gar nicht leisten. Nichtsdestotrotz versuchen unsere Ehrenamtlichen jeden Tag positiv abzuschließen. Daher wollen wir einen Behindertenaufzug installieren, um jeden unserer Mitmenschen und natürlich auch den Mitarbeitern das Leben zu erleichtern.
Die Kosten für Notausgang mit Behindertenaufzug belaufen sich laut Architekten auf ca. 53.100,00 €.
Wir sind nur ein kleiner eigenständiger Verein, aber wir konnten durch verschiedene Sparmaßnahmen in den Vorjahren bereits 35.000,00 € zur Deckung der Kosten für den Notausgang zurücklegen. Über die Aktion Mensch können wir mit einer Unterstützung von 5.000,00 € rechnen und werden noch Mittel bei der Stadt Wolfsburg beantragen (ca. 8.000,00 €), so dass am Ende eine offene Finanzierung von 5.000,00 € übrig bleibt. Der nicht gedeckte Betrag in Höhe von 5.000,00 € ist somit Grundlage für dieses Projekt.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Wir müssen auflagenbedingt einen Notausgang errichten und wollen in diesem Zuge einen Behindertenaufzug installieren. Ein mögliches Modell stellen wir auf Bild 5 in der Galerie vor. Wir brauchen diesen Aufzug zum einen, damit gehbehinderte Mitmenschen unsere Kleiderkammer besser und bequemer erreichen können. Zum anderen, damit unsere ehrenamtlichen Helfer unsere Spenden rückenschonend von oben nach unten oder von unten nach oben bewegen können (siehe Bild 4).

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Bei unserem Projekt geht es auf der einen Seite um die Integration von behinderten Menschen und auf der anderen Seite um eine Arbeitserleichterung für ehrenamtliche Helfer. Wir sind der Meinung, dass beide Punkte unterstützenswert sind.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir können den Behindertenaufzug installieren lassen und somit das Leben vieler Menschen erleichtern.

Wer steht hinter dem Projekt?

Der DRK Ortsverein Wolfsburg-Mitte e.V. und all seine Helfer und Kunden -- und vielleicht bald auch Sie.