Projekt einstellen

Wir möchten Sie bei Ihrer Projekteinstellung bestmöglich unterstützen.
Sie finden im Folgenden alle für Sie relevanten Informationen, sowie die einzelnen Schritte und Phasen des Projektverlaufes. Wir empfehlen Ihnen zudem die Auseinandersetzung mit unserer "Checkliste für Projektinitiatoren". Gerne stehen wir Ihnen bei weiteren Fragen auch persönlich zur Seite.

Wer darf ein Projekt einstellen?

Mitglieder von gemeinnützigen Vereinen und Institutionen können auf unserer Plattform Projekte einstellen. Aufgrund des regionalen Charakters der Plattform muss der Sitz der dahinter stehenden Organisationen im "BraWo-Land" sein – also in Braunschweig, Gifhorn, Peine, Salzgitter oder Wolfsburg. Voraussetzung ist ferner eine Einverständniserklärung vom Vorstand des jeweiligen Vereins oder der Institution, durch welche das geplante Projekt befürwortet wird ("Legitimation").

Die Projekte, für die Spenden gesammelt werden, sollten im "BraWo-Land" stattfinden. Dies ist aber kein "Muss". Die Projekte selbst können aus unterschiedlichen Bereichen wie Soziales, Bildung, Kultur, Sport, Tier- oder Umweltschutz und vielen weiteren sein. Nicht gefördert werden aktuell einzelne Personen, private/ privatnützige Projekte oder Unternehmen (Startups).

Personen, die gerne ein Crowdfunding-Projekt durchführen möchten, das einen sozialen/ gemeinnützigen Zweck verfolgt (z.B. Unterstützung von hilfsbedürftigen Einzelpersonen oder Gruppen in Form von Sach- oder Dienstleistungen), jedoch selbst nicht Mitglied einer gemeinnützigen Institution sind, werden gebeten, sich dennoch mit ihrem Vorhaben an uns zu wenden. Wir werden versuchen, gemeinsam eine Lösung für die Umsetzung ihres Vorhabens zu finden.

Wie funktioniert das Einstellen Ihres Projektes?

Ihre Projektplanung beginnt mit der Erstellung einer aussagekräftigen und möglichst begeisternden Projektbeschreibung für diese Plattform. Zudem sollten Sie das Drehbuch für Ihren Projekt-Film skizzieren können. Ihre gesamte Projekt-Darstellung können Sie bis zum Start der Finanzierungsphase weiter optimieren. Ihre ersten Projekteinstellungs-Aktivitäten sind nicht sofort online, sondern werden von der EngagementZentrum gGmbH begleitet, begutachtet und dann freigeschaltet. Dabei wird geprüft, ob die Portalrichtlinien eingehalten wurden. Zudem ist vor der finalen Freischaltung Ihr Nachweis erforderlich, der sicherstellt, dass das Projekt von Ihrem Verein oder Ihrer Institution auch unterstützt wird. Hierzu dient ein Formular, welches Sie sich während der Projekt-Einstellung herunterladen und ausdrucken können ("Legitimation"). Dieses Formular muss der jeweilige Projekt-Einsteller der EngagementZentrum gGmbH zukommen lassen.

Ein wesentlicher Bestandteil der Projektbeschreibung ist die Angabe einer realistischen Projektsumme. Diese sollte möglichst genau kalkuliert sein, damit das Projekt auch tatsächlich zu realisieren ist. Holen Sie sich, wenn nötig, Hilfe von Profis (z.B. Handwerker etc.), um hier nicht daneben zu liegen.

Erfüllt Ihr Projekt alle Kriterien und liegt eine Legitimation vor, erfolgt die Freischaltung Ihres Projektes und die Startphase beginnt.

Wie ist der Ablauf und welche Überlegungen sind dabei wichtig?

Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick über den Projektablauf mit wichtigen Hinweisen und Hilfestellungen, wie Sie Ihr Projekt sicher und erfolgreich durch die einzelnen Phasen steuern.

Vorbereitungsphase

So bereiten Sie Ihr Konzept vor

Um ein Projekt erfolgreich vorzubereiten, müssen Sie im Vorfeld einige Überlegungen anstellen. Wichtig ist einerseits die Vorstellung und Präsentation Ihres Projekts und andererseits die Auswahl der Kommunikationskanäle, in denen Sie für Ihr Crowdfunding-Projekt werben wollen. Nehmen Sie gern schon in dieser frühen Phase den direkten Kontakt mit dem EngagementZentrum auf – wir helfen Ihnen gern.

Vorherige Analyse

Analysieren Sie Ihr Netzwerk – Fans, Mitglieder, Freunde und Familie – und schätzen Sie ein, welches Budget potenziell erreicht werden kann. Zudem können Sie kalkulieren, welche Dankeschöns zu welchen Beträgen für die jeweilige Zielgruppe angeboten werden können.

Abgleich mit anderen Projekten

Vergleichen Sie im Vorfeld andere Projekte und deren Struktur. Lassen Sie sich von guten Beispielen inspirieren und entwickeln Sie Ideen für Ihre eigene Projektdarstellung.

Einverständnis einholen

Informieren Sie den Vorstand Ihres Vereins/Ihrer Institution über Ihre Projektidee. Konnten Sie ihn für die Idee begeistern, lassen Sie sich sein Einverständnis schriftlich auf dem Legitimationsformular bestätigen und reichen Sie dies anschließend bei der EngagementZentrum gGmbH ein.

Bearbeitungsphase


Ausarbeitung von Projektpräsentation und Film

Die verschriftlichte Projektpräsentation sowie Ihr Projekt-Film bilden das Herzstück Ihres Projekts. Ohne eine ansprechende Präsentation und einen überzeugenden Film (Länge: 2 bis 3 Minuten) wird Ihr Projekt kaum von der Community wahrgenommen. Fragen Sie sich selbst, was Sie an Ihrem Projekt am meisten begeistert – und stellen Sie diese Eigenschaften in den Mittelpunkt von Text und Film.

Nützliche Tipps

Formulieren Sie Ihre Sätze kurz und prägnant. Achten Sie auf eine verständliche Sprache und einen roten Faden, der in den Texten erkennbar ist. Machen Sie Ihre Situation transparent: Liefern Sie den Lesern Hintergrundinformationen, machen Sie Angaben zu Ihrer Finanzierungssituation, beschreiben Sie genau, für welche Aktivitäten das gesammelte Geld verwendet wird.
Ebenfalls ganz wichtig: Kommunizieren Sie persönlich und bleiben Sie authentisch – lassen Sie den User merken, dass Sie und ggf. Ihr Team voll hinter dem Projekt stehen.

Das sollten Sie vermeiden

Die Projektpräsentation ist kein Förderantrag und auch keine Pressemitteilung. Formulieren Sie aktiv und sprechen Sie Ihre Unterstützer auf persönlicher Ebene an. Vermeiden Sie es, Ihre Projektseite mit vielen Links zu versehen – dadurch werden die Nutzer unnötig abgelenkt und vom eigentlichen Ziel, der Projektunterstützung, abgebracht.

Startphase


Feedback von der Community

Sobald Sie Ihre Projektpräsentation abgeschlossen haben, können Sie in die Startphase gehen. Ihr Projekt wird nach der Freischaltung auf der Crowdfunding-Plattform „Gemeinsam für Gemeinwohl“ veröffentlicht. Während der Startphase können Sie Ihre Präsentation weiterhin bearbeiten. Nutzen Sie das Feedback Ihrer Freunde, Bekannten und Verwandten, um Ihrer Präsentation den letzten Schliff zu verpassen.

Finanzierungsphase

Aktivieren Sie Ihre Community!

Nach der Startphase werden Sie für die Finanzierungsphase freigeschaltet. Jetzt kann die Community Ihr Projekt finanziell unterstützen. Es ist nun an der Zeit, Ihre geplanten Kommunikations- und Marketingmaßnahmen über Ihr Crowdfunding-Projekt in allen Kanälen durchzuführen. Informieren Sie Ihre Fans und Unterstützer über den Fortschritt Ihres Projekts über den Projektblog auf Ihrer Projektseite. Fügen Sie Updates und Neuigkeiten hinzu – kommunizieren Sie regelmäßig über den neuesten Stand!

Einbindung von Sponsoren

Sie haben auch die Möglichkeit, bereits vorhandene Geldgeber auf der Projektseite mit einzubinden. Hierfür sind individuelle Felder vorgesehen. Vergessen Sie nicht, Ihre Sponsoren ebenfalls an der Projektkommunikation teilhaben zu lassen.

Veränderungen sind begrenzt möglich

In der Finanzierungsphase können Sie Ihre Projektdarstellung nur noch begrenzt verändern. Bilder- und Videoaustausch sowie das Einfügen weiterer Dankeschön ist möglich – alle weiteren Einstellungen sind gesperrt. Inhaltliche Änderungen können Sie über Projekt-Updates kommunizieren.

 

Umsetzungsphase

 

Erfolg oder Scheitern

Nach Ablauf der vorher festgelegten Frist steht fest: Ihr Projekt wird finanziert oder nicht. Bei einer erfolgreichen Finanzierung erhalten Sie innerhalb von 10 Werktagen das erreichte Projektbudget gut geschrieben. Sie können jetzt mit der Umsetzung Ihrer Idee beginnen. Herzlichen Glückwunsch.

Die Kommunikation geht weiter

Ihre Fans, Unterstützer und Sponsoren freuen sich über eine gelungene Finanzierung und möchten weiter informiert werden. Nach einer kurzen Erfolgs- und Dankesnachricht erhalten Sie Zugang zur Liste Ihrer Unterstützer. Hier sind alle notwendigen Daten zur Versendung der Dankeschön in einer Excel-Liste zusammengefasst. Schreiben Sie weiterhin Updates auf Ihrem Projektblog, um die Community auf dem Laufenden zu halten.

Bei Scheitern kein Handlungsbedarf

Sollte Ihr Projekt und damit die Finanzierung nicht zustande kommen, gehen die geleisteten Gelder automatisch zurück an die Unterstützer. Für Sie besteht in diesem Fall kein Handlungsbedarf.

 

 

Detaillierte Checkliste für Projektinitiatoren

Die Checkliste lenkt Sie detailliert durch alle Phasen und Schritte des Projekts und veranschaulicht zum einen die nötigen Voraussetzungen und gibt zum anderen nützliche Tipps und Hinweise.


Hier können Sie die Checkliste als PDF herunterladen und ausdrucken.