geschrieben von: Matthias Marx | 01.06.2017, 07:55

Die Regeln für die Nutzung unserer Crowdfunding-Plattform

Um einen reibungslosen Ablauf der Crowdfunding-Projekte zu gewährleisten und allen Projektinitiatoren und Spendern Sicherheit zu geben, gelten auch für die Nutzung unserer Crowdfunding-Plattform gewisse Regeln. Die wichtigsten 5 legen wir in diesem Beitrag kurz und knapp dar.

Für alles braucht es Regeln. Auch für die Nutzung unserer Crowdfunding-Plattform gelten für Projektinitiatoren und Unterstützer gewisse Regeln. Sie sollen einen reibungslosen Ablauf der auf unserer Seite eingestellten Projekte gewährleisten und so zu deren Erfolg beitragen. Zu den wichtigsten zählen:

1) Gemeinnützigkeit der Projektinitiatoren

Volljährige Mitglieder von gemeinnützigen Vereinen und Institutionen aus dem BraWo-Land (Braunschweig, Wolfsburg, Salzgitter, Gifhorn und Peine) können auf unserer Plattform Projekte einstellen. Dem EngagementZentrum ist ein aktueller Freistellungsbescheid vorzulegen, der die Gemeinnützigkeit der Institution nachweist. Außerdem muss eine Einverständniserklärung vom Vorstand des jeweiligen Vereins oder Institution vorliegen, dass das geplante Projekt befürwortet wird.

Die Projekte selbst können aus unterschiedlichen Bereichen wie Soziales, Bildung, Kultur, Sport, Tier- oder Umweltschutz und vielen weiteren sein. Nicht gefördert werden aktuell einzelne Personen, private/ privatnützige Projekte oder Unternehmen (Startups).

Personen, die gerne ein Crowdfunding-Projekt durchführen möchten, das einen sozialen/ gemeinnützigen Zweck verfolgt (z.B. Finanzierung von Sach- und Dienstleistungen für hilfsbedürftige Mitbürgerinnen und Mitbürger/ Unterstützung von hilfsbedürftigen Einzelpersonen oder Gruppen in Form von Sach- oder Dienstleistungen), jedoch selbst nicht Mitglied einer gemeinnützigen Institution sind, werden gebeten, sich dennoch mit ihrem Vorhaben an uns zu wenden. Wir werden versuchen, gemeinsam eine Lösung für die Umsetzung des Vorhabens zu finden.

2) Rechtmäßigkeit

Selbstverständlich gilt auch für den Betrieb und die auf unserer Plattform eingestellten Inhalte deutsches Recht. Für die auf der Plattform eingestellten Projekte bedeutet das: Die Inhalte des Projektes dürfen nicht gegen deutsches Recht verstoßen, rassistisch, obszön oder persönlichkeitsverletzend sein. Inhalte, die Marken- oder Urheberrechte verletzen, werden umgehend gelöscht.

3) Volljährigkeit der Projektinitiatoren

Projektinitiatoren und Personen, die ein Projekt finanziell unterstützen möchten, müssen 18 Jahre oder älter sein. Eine nicht-finanzielle Unterstützung von Projekten – als Fan – ist ab 16 Jahren möglich. Voraussetzung hierfür ist eine einmalige, kostenfreie Registrierung. Minderjährige benötigen die Zustimmung eines Erziehungsberechtigten.

4) Sitz der Projektinitiatoren (bzw. Institutionen)

Grundsätzlich steht unsere Crowdfunding-Plattform nur gemeinnützigen Vereinen und Institutionen aus dem “BraWo-Land“ kostenlos zur Verfügung. Institutionen, die diese Voraussetzung nicht erfüllen, aber dennoch gerne ein Projekt auf unserer Plattform einstellen möchten, werden gebeten, sich an uns zu wenden. Bei der finanziellen Unterstützung der Projekte ist selbstverständlich unerheblich, von welchem Ort aus die Unterstützung vorgenommen wird.

5) Nachweis über Mittelverwendung

Der Projektinitiator hat dem EngagementZentrum gegenüber nachzuweisen, dass die über die Crowdfunding-Plattform gesammelte Spendensumme tatsächlich zur Realisierung des Projektziels verwendet wurde.

Weitere wesentliche Informationen zu der Nutzung unserer Plattform finden Sie in den Richtlinien und in den FAQs.

Schlagwörter: Crowdfunding-Regeln Plattform-Nutzung Plattform-Regeln

Kommentare

Dieser Beitrag wurde noch nicht kommentiert.

Kommentar hinterlassen

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.